Home > Aktuelles > Serbien: Viele Menschen haben wegen Corona ihren Job verloren, aber darüber spricht niemand mehr …

(Text: Valerija F.) Der Ausnahmezustand wurde aufgehoben, und von allen Einschränkungen hat die Regierung nur die Empfehlung hinterlassen, Gesichtsmasken in geschlossenen Räumen, Kindergärten und Schulen zu tragen, jedoch nicht viele Menschen respektieren diese Empfehlung. Wenige Tage bevor sie den Ausnahmezustand aufhoben, nahm die Zahl der infizierten Personen auf einmal ab. Mit dem Rückgang der Infektionen rechtfertigten sie das Ende der Beschränkungen. Ich vermute jedoch, diese Informationen wurden gefälscht, damit sie die Wahlen in Ruhe abhalten konnten. In den letzten zehn Tagen stieg die Zahl der Infizierten täglich um 70 bis 80 Personen, aber jetzt erwähnen sie dies nicht mehr. Tatsächlich ist die Situation also nicht besser als in der Zeit des Ausnahmezustands. Und aus persönlichen Quellen wissen wir, dass die reellen Zahlen in unserer Stadt unterschlagen werden. Mir scheint es als wurde die Anzahl der Infizierten von Anfang an manipuliert, zuerst um den Notstand durchzusetzen und jetzt, um Wahlen ohne Einschränkungen abzuhalten.

Aufgrund der Haltung der Behörden gegenüber der Pandemie verhält sich auch die Mehrheit der Bevölkerung leichtfertig, und viele Menschen sind verwirrt über die widersprüchlichen Informationen, die sie erhalten. Letzte Woche durften Fußballspiele veranstaltet werden, bei denen mehr als 15.000 Fans ohne Schutzmaßnahmen zuschauten.

Die staatlichen Medien stehen vollständig hinter der Regierung.


Die Opposition ist gespalten, die meisten Parteien entscheiden sich für den Boykott der Wahlen.
Die Bedingungen sind nicht fair, nicht einmal annähernd fair. Präsident Vucic ist in jedem Fernsehsender zu sehen und erzählt die ganze Zeit davon, „die Behörden zu übernehmen“ (auch wenn es sich bei diesen Wahlen nicht um Präsidentschaftswahlen handelt, sondern um Parlamentswahlen). Glücklicherweise gibt es mehrere unabhängige Nachrichtenredaktionen, die jede Woche einen neuen Skandal veröffentlichen, in den die Landesregierung verwickelt ist. Trotzdem wurde bisher NIEMAND strafrechtlich verfolgt oder verurteilt.

Die Regierung ist in Waffenschmuggel, illegalen Marihuana-Plantagen, Einschüchterung von Journalisten verwickelt, und die neuesten Nachricht dreht sich um die Verbindung von Vucics Sohn zu einem Verbrecher aus dem Kavac-Clan, mit dem er viermal fotografiert wurde, aber Vucic und der Premierminister porträtieren dies als Ausdruck einer Kindergartenfreundschaft. (Es handelt sich hier um junge Männer im Alter von 22 und 28 Jahren).

Alles in allem ist die Situation in Serbien nicht wirklich gut. Wir leiden immer noch darunter, dass unsere Regierung die Pressefreiheit unterdrückt und Menschenrechte missachtet. Viele Menschen haben wegen Corona ihren Job verloren, aber darüber spricht niemand mehr …

Valerija F. arbeitet für unsere Partnerorganisation in Sombor und teilte hier ihre Sicht auf die aktuelle politische Situation in Serbien.