Nachfolgetreffen der TeilneherInnen in Tuzla, BiH

Am 26./27. November trafen sich über einhundert Mitglieder der Jugendorganisation YU-Peace zu einem gemeinsamen Wochenende in Tuzla. Die Jugendlichen aus Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina besuchten gemeinsam die Gedenkstätte für die Opfer des Granaten-Beschusses von 1995 und legten Blumen nieder. Die Gruppe verteilte Flyer an die Bevölkerung und verschiedene Radio- und Fernsehstationen berichteten über die Aktion und befragten die Teilnehmer.

„Über einhundert Jugendliche nahmen an diesem Wochenende in Tuzla an verschiedenen Aktivitäten teil, um ihre Zusammenarbeit zu verstärken. Es ist nicht das erste Treffen von „YU-Peace“, sie organisieren seit vielen Jahren Friedensaktionen in der gesamten Region, Sommer-Camps, Wochenend-Besuche und andere Aktionen… „Wir versuchen in dieser Region als Initiatoren für ein friedliches Zusammenleben zu wirken“ erzählt Vlasta Markovic, die zum Organisationsteam des Besuchs gehört. „ Jedes Jahr bringt uns ein Stück weiter. Wir verbreiten Frieden durch unsere Freundschaften. Diese Jugendlichen wollen nicht zurück in eine Zeit von Krieg und Schuldzuweisungen. Gemeinsam wollen wir alle warnen, dass es nie wieder Krieg geben darf.“ (Tuslanski.ba) 

„Solche Besuche sind sehr wichtig, um die junge Generation zusammenzubringen, die in Frieden leben möchte, trotz der Ereignisse der Vergangenheit“ sagte Alexander Stevic aus Vukovar. Und unsere Arbeit geht weiter. Im März nächsten Jahres werden wir uns in Serbien wieder treffen.“